Ein Sieg des Willens

Deutschland WM 2014 PokalEs war ein knappes Ergebnis. Genauso wie vor 24 Jahren in Rom. Wieder war Argentinien der Gegner. Wieder fiel kurz vor Schluss der Treffer für die Deutschen.

Der Wille der deutschen Mannschaft war stärker als der der Argentinier. Allen voran kämpfte Kapitän Bastian Schweinsteiger bis zum Umfallen. Immer wieder wurde er gefoult, zum Schluss hatte er einen bösen Cut nach einem Ellenbogencheck unter dem Auge und war von Krämpfen geplagt. Vertretend für die ganze Mannschaft zeigte er, dass er bis zur letzten Sekunde kämpft. Kämpft, weil er unbedingt den Pokal gewinnen wollte.

Schweini und sein Team wurde dafür belohnt. Der Sieg war hochverdient und krönt die Leistung von Bundestrainer Joachim Löw und seiner Mannschaft, deren Kern schon seit 2006 besteht. Ein langer Weg geht erfolgreich zu Ende – Deutschland ist Fußballweltmeister 2014! Der langersehnte vierte Stern ist da!

Danke für diese großartige Leistung! Ihr seid die Besten! Macht so weiter!

Wir sehen uns wieder in 2016 zur EM in Frankreich!