Sprachlos: Deutschland besiegt Brasilien 7:1

Pressespiegel Brasilen - Deutschland 7:1

Pressespiegel Brasilen – Deutschland 7:1

Seid Ihr auch sprachlos? Wir sind es! Nicht nur vom Feiern gestern Abend, sondern einfach über diesen unfassbaren Sieg der Deutschen Mannschaft!

Der höchste Halbfinalsieg eines Teams bei einer Weltmeisterschaft hat für Begeisterungsstürme in ganz Deutschland geführt. Brasilien, der WM-Gastgeber und Favorit auf den Titel wurde regelrecht zerlegt. Bereits nach der ersten Halbzeit stand es 0:5. Innerhalb von nur 18 Minuten erzielten die Mannen um Jögi Löw die Tore und entscheiden das Spiel damit vorzeitig. Vier der fünf Treffer wurde innerhalb von 6 Minuten geschossen. Brasiliens Abwehr zeigte zu diesem Zeitpunkt massive Auflösungserscheinungen.

Toni Kroos und Sami Khedira schossen je zwei Treffer. Miroslav Klose traf zum zwischenzeitlichen 2:0. Nach den Turnieren 2002, 2006, 2010 und 2014 erzielte der 36-Jährige mit seinem 16ten Treffer mehr Tore als alle anderen Spieler zuvor und ist nun alleinige Rekordtorschütze in der WM-Geschichte – er übertrifft damit auch Ronaldo, der in seiner Laufbahn 15 Tore erzielt hat.


Die höchsten Siege in WM-Halbfinals

Jahr Spiel Ergebnis
2014 Brasilien – Deutschland 1:7
1958 Brasilien – Frankreich 5:2
1954 Deutschland – Österreich 6:1
1938 Ungarn – Schweden 5:1
1930 Argentinien – USA 6:1
1930 Uruguay – Jugoslawien 6:1

Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten sich die Brasilianer zusammengerafft und gegen eine noch höhere Niederlage gestemmt. Die Abwehr um Mats Hummels und dem später eingewechselten Per Mertesacker ließ jedoch nur wenig zu. Nur Manuel Neuer musste um die 50-ste Minute dreimal eingreifen. Er hielt gewohnt bravorös!

Nach der Druckphase der Brasilianer nutzte André Schürrle die Gelegenheit und schoß in der 69. Minute nach einem ein Zuspiel von Philipp Lahm zum 6:0 und erhöhte zehn Minuten später gar auf 7:0. Den Schlusspunkt setzte der Brasilianer Oscar in der letzten Minute nach einem Konter mit dem Ehrentreffer.

Heute abend wird der Gegner zwischen Argentinien und Holland ermittelt. Holland wird von den Experten als die Mannschaft mit den besseren Chancen auf den Finaleinzug eingeschätzt.

Das deutsche Team ist heiß auf den Weltmeister Titel:

„Jetzt müssen wir ackern um unser Leben und dann wollen wir das Ding holen“, sagte Thomas Müller im ZDF. Und Jögi Löw bemerkte im Interview: „Die Spieler sind bereit, den letzten Schritt zu machen.

Das deutsche Team im Halbfinale gegen Brasilien

800px-Novo_mineirão_aéreaNach dem 1:0 Sieg gegen Frankreich steht am Dienstag, 8.7. die nächste große Aufgabe an: Gastgeber Brasilien wartet im Halbfinale der WM 2014. Aufgrund des verletzungsbedeingten Ausfalls von Superstar Naymar und der Gelbsperre von Thiago Silva ist die Seleção geschwächt, jedoch nicht zu unterschätzen.

Thiago Silva wird durch Dante ersetzt, welcher beim FC Bayern eine hervorragende Saison gespielt hat. Im Interview, als er gerade von Neymars Ausfall erfahren hat, sagt Thiago: „Trotzdem bin ich sicher, dass wir hochklassige Spieler haben, die sein Fehlen kompensieren können. Ich habe viel Vertrauen zu William, der über ähnliche Eigenschaften verfügt. Wir werden diese WM gewinnen. Nicht nur für Neymar, sondern für uns alle. Wir haben es verdient.“

Derweil versucht Brasilien am grünen Tisch doch noch den Einsatz von Thiago Silva zu erreichen. Der Kapitän hatte eine umstrittene gelbe Karte erhalten, nachdem er den Kolumbianischen Torwart bei einem Abschlag behindert hatte. Basis könnte Paragraf 37 des Disziplinarcodes der Fifa sein. Dort heißt es: „Zur Verhinderung einer Benachteiligung von Mannschaften, die in einer Vorrunde eines Wettbewerbs mehr Spiele als andere ausgetragen haben, oder aus anderen außergewöhnlichen Gründen kann die Disziplinarkommission ex officio oder auf Antrag einer Konföderation die Annullierung von Verwarnungen beschließen, die nicht zu einem Feldverweis geführt haben.“

 

Brasilien nach Elfmeterkrimi im Viertelfinale

Die Spannung war kaum auszuhalten, doch am Ende Hatte die Seleção die Nase vorne:

Der letzte Schütze der Chilenen, Gonzalo Jara, scheiterte knapp am Innenpfosten. Brasilien hatte im Elfmeterschießen 3:2 (1:1, 1:1)  mit viel Glück gewonnen. Held des Spiels war Brasiliens Torhüter Júlio César, welcher zwei Elfmeter hielt. Auch ihn nahm das Spiel mit. Noch kurz vor dem Elfmeterschießen sah man ihn auf dem Feld weinen.

Brasilien Chile Elfmeterschießen

In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer attraktiven Tempofußball, bevor beide Mannschaften deutlich zurückschalteten und Kräfte sparten. Besonders in der Verlängerung waren beide Mannschaften bei hoher Luftfeuchtigkeit stehend K.O. Nur Chile hatte mit Pinillas Lattentreffer eine große Chance in der 120. Minute.

Brasilien ist nun im Viertelfinale, muss sich jedoch deutlich steigern, falls sie die nächste Runde erreichen wollen.