Lahm tritt zurück

Wenige Tage nach dem Weltmeistersieg ist Philipp Lahm als Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten. Dies gab er heute bekannt.

Den Bundestrainer hatte er bereits in Brasilien informiert.

Philipp Lahm spielte 10 Jahre in der Nationalmannschaft auf einem sehr hohen Niveau. Von Verletzungen blieb er viele Jahre verschont, was sicherlich zu seinen überragenden Leistungen über diese lange Zeit betrug. Hier sein Abschiedsbrief, welcher heute auf bild.de veröffentlicht wurde:

Liebe Fußballfreunde,

im Laufe der vergangenen Saison habe ich den Entschluss gefasst, nach der Weltmeisterschaft meine Länderspielkarriere zu beenden. Diese Entscheidung habe ich am Montag beim Frühstück Bundestrainer Joachim Löw mitgeteilt. Ich bin glücklich und dankbar, dass mein Karriereende in der Nationalmannschaft mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien zusammenfällt.

Heute Morgen habe ich mich bei DFB-Präsident Wolfgang Niersbach verabschiedet und mich bei ihm stellvertretend für die tolle Zusammenarbeit mit dem Trainerteam um Joachim Löw, Hansi Flick, Andy Köpke und Teammanager Oliver Bierhoff sowie der gesamten Mannschaft und allen DFB-Mitarbeitern in den vergangenen zehn Jahren bedankt.

Ich bin seit drei Tagen im Urlaub und habe hier Ruhe und Zeit, meine Nationalmannschaftskarriere gedanklich abzuschließen.

Herzlichen Dank für eine wunderbare Zeit!

Mit besten Grüßen

Philipp Lahm

Ein Sieg des Willens

Deutschland WM 2014 PokalEs war ein knappes Ergebnis. Genauso wie vor 24 Jahren in Rom. Wieder war Argentinien der Gegner. Wieder fiel kurz vor Schluss der Treffer für die Deutschen.

Der Wille der deutschen Mannschaft war stärker als der der Argentinier. Allen voran kämpfte Kapitän Bastian Schweinsteiger bis zum Umfallen. Immer wieder wurde er gefoult, zum Schluss hatte er einen bösen Cut nach einem Ellenbogencheck unter dem Auge und war von Krämpfen geplagt. Vertretend für die ganze Mannschaft zeigte er, dass er bis zur letzten Sekunde kämpft. Kämpft, weil er unbedingt den Pokal gewinnen wollte.

Schweini und sein Team wurde dafür belohnt. Der Sieg war hochverdient und krönt die Leistung von Bundestrainer Joachim Löw und seiner Mannschaft, deren Kern schon seit 2006 besteht. Ein langer Weg geht erfolgreich zu Ende – Deutschland ist Fußballweltmeister 2014! Der langersehnte vierte Stern ist da!

Danke für diese großartige Leistung! Ihr seid die Besten! Macht so weiter!

Wir sehen uns wieder in 2016 zur EM in Frankreich!

Die Gewinner des Tippspiels stehen fest

10483160_813909541963743_6946988534231446888_oDas letzte Spiel der WM ist beendet. Die Gewinner unseres Tippspiels stehen fest. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen viel Spaß mit den Preisen!

Den ersten Preis, ein Segltörn am Bodensee hat Sebastian Enz (siehe Bild) aus München gewonnen.

Platz 2-11, je eine Box von Parallels Desktop 9 Switch to Mac Edition geht an:

  • Etienne Schiller
  • Matthias Kubicek
  • Kurt Huber
  • Matthias Musch
  • Petra Huber
  • Stefanie Schmitt
  • Amir Zukic
  • Steffen Bayer
  • Heinz Schwan
  • Sandra Eckic

 

Platz 12-21, je eine Jahreslizenz von Parallels Access erhalten:

  • Stefan Rother
  • Jochem Huberich
  • Timo Bange
  • Dieter Dannecker
  • Oliver Heinrich
  • Anke Huberich
  • Christoph Baur
  • Thomas Greulich
  • Andreas Breyer
  • Georg Schierl

Platz 22-24, je eine Box von Acronis True Image 2014 Premium haben gewonnen:

  • Thomas Huber
  • Florian Fillenhals

iPhone verloren? FonFinder hilft beim Suchen!

Beim letzten Public Viewing hast Du Dein iPhone verloren? Oder es bei der WM-Party verlegt?

Mit FonFinder kannst Du es aufspüren! Die App für iPhone und iPad zeigt den Abstand zwischen zwei Geräten über eine Analoganzeige an. Dadurch kann ein Gerät, welches sich im Umkreis von ca. 25 Metern befindet, sehr einfach gefunden werden.

FonFinder 9  400x300

FonFinder überzeugt durch seine einfache Bedienung und das elegante und übersichtliche Design. Ein praktischer Assistent beim Start der App erklärt dem Nutzer in drei Schritten die Funktionsweise und richtet die App für die Nutzung ein.

Auf Datenschutz wird auch Wert gelegt: Damit nicht jeder nach einem beliebigen Gerät in der Nähe suchen kann, muss das eigene Geburtsdatum zur Identifikation hinterlegt und bei der späteren Suche eingegeben werden. Die eingegeben Daten bleiben dabei immer auf dem eigenen Gerät und wandern nicht in die Cloud.

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst Ihr nur diesen Artikel mit dem Button links auf Facebook teilen und den kommenden Fußball-Weltmeister richtig tippen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 10 Codes für den App Store, mit dem Ihr die App kostenfrei downloaden könnt.

Einsendeschluss ist der 13.07.2014. Die Teilnahmebedingungen findest Du hier.

 

 

Sprachlos: Deutschland besiegt Brasilien 7:1

Pressespiegel Brasilen - Deutschland 7:1

Pressespiegel Brasilen – Deutschland 7:1

Seid Ihr auch sprachlos? Wir sind es! Nicht nur vom Feiern gestern Abend, sondern einfach über diesen unfassbaren Sieg der Deutschen Mannschaft!

Der höchste Halbfinalsieg eines Teams bei einer Weltmeisterschaft hat für Begeisterungsstürme in ganz Deutschland geführt. Brasilien, der WM-Gastgeber und Favorit auf den Titel wurde regelrecht zerlegt. Bereits nach der ersten Halbzeit stand es 0:5. Innerhalb von nur 18 Minuten erzielten die Mannen um Jögi Löw die Tore und entscheiden das Spiel damit vorzeitig. Vier der fünf Treffer wurde innerhalb von 6 Minuten geschossen. Brasiliens Abwehr zeigte zu diesem Zeitpunkt massive Auflösungserscheinungen.

Toni Kroos und Sami Khedira schossen je zwei Treffer. Miroslav Klose traf zum zwischenzeitlichen 2:0. Nach den Turnieren 2002, 2006, 2010 und 2014 erzielte der 36-Jährige mit seinem 16ten Treffer mehr Tore als alle anderen Spieler zuvor und ist nun alleinige Rekordtorschütze in der WM-Geschichte – er übertrifft damit auch Ronaldo, der in seiner Laufbahn 15 Tore erzielt hat.


Die höchsten Siege in WM-Halbfinals

Jahr Spiel Ergebnis
2014 Brasilien – Deutschland 1:7
1958 Brasilien – Frankreich 5:2
1954 Deutschland – Österreich 6:1
1938 Ungarn – Schweden 5:1
1930 Argentinien – USA 6:1
1930 Uruguay – Jugoslawien 6:1

Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten sich die Brasilianer zusammengerafft und gegen eine noch höhere Niederlage gestemmt. Die Abwehr um Mats Hummels und dem später eingewechselten Per Mertesacker ließ jedoch nur wenig zu. Nur Manuel Neuer musste um die 50-ste Minute dreimal eingreifen. Er hielt gewohnt bravorös!

Nach der Druckphase der Brasilianer nutzte André Schürrle die Gelegenheit und schoß in der 69. Minute nach einem ein Zuspiel von Philipp Lahm zum 6:0 und erhöhte zehn Minuten später gar auf 7:0. Den Schlusspunkt setzte der Brasilianer Oscar in der letzten Minute nach einem Konter mit dem Ehrentreffer.

Heute abend wird der Gegner zwischen Argentinien und Holland ermittelt. Holland wird von den Experten als die Mannschaft mit den besseren Chancen auf den Finaleinzug eingeschätzt.

Das deutsche Team ist heiß auf den Weltmeister Titel:

„Jetzt müssen wir ackern um unser Leben und dann wollen wir das Ding holen“, sagte Thomas Müller im ZDF. Und Jögi Löw bemerkte im Interview: „Die Spieler sind bereit, den letzten Schritt zu machen.